Joh. 6, 15-21: Wenn dein Lebensboot in einen Sturm gerät

Wer ist dein Fels in der Brandung?
Stell Dir dein Leben mal als eine Bootsfahrt über einen großen See vor. Woraus wäre Dein Boot dann gebaut? Setzt Du auf einen Mast aus Erfolg, ein Steuerruder aus Gesundheit oder eine Reling aus Freundschaften? Was passiert mit Deinem Boot, wenn Stürme aufziehen? Hält es Wind und Wellen stand?

Jesus – die Ruhe im Sturm.
Ein Boot, das Du dir selbst baust, kann in den Stürmen des Lebens Schaden nehmen und undicht werden. Jesus aber, der dem Wind gebietet, möchte deine Ruhe im Sturm sein.

Hol Jesus mit ins Boot.
Die Jünger von Jesus entschieden sich, Jesus am See von Galiläa mit in ihr Boot zu holen, als er ihnen mitten im Sturm begegnet. Sie wussten: jetzt können uns auch Wind und Wellen nichts mehr anhaben, weil wir den im Boot haben, der die Kontrolle darüber hat.
Wie entscheidest du dich? Versuchst du weiterhin, dein eigener Bootsbauer und Kapitän zu sein und riskierst dabei, machtlos zu sein, wenn dein Boot undicht wird? Oder holst du den mit ins Boot, der auch in stürmischen Zeiten neben dir steht und sagt: “Ich bin’s, fürchte dich nicht!”

× WhatsApp-Hotline